Tote Schafe liegen auf einer Weide in Oberwiesenthal.
Bildrechte: Bernd März

15.04.2019 | 21:40 Uhr Nach vermeintlicher Wolfsattacke: Züchter will sich nicht auf Behörden verlassen

Tote Schafe liegen auf einer Weide in Oberwiesenthal.
Bildrechte: Bernd März

Nach dem Fund mehrerer toter Schafe in Oberwiesenthal ist immer noch unklar, ob es sich dabei um einen Wolfsriss handelt. Wie der Besitzer der Tiere, Fritz-Jürgen Hieke, MDR SACHSEN sagte, hat er selbst DNA-Proben von den Tieren genommen. Diese will er an ein unabhängiges Institut nach Hamburg schicken. Er habe sich dazu entschlossen, um Gewissheit zum Tod der Tiere zu erhalten. Den Behörden wirft Hieke im Gespräch mit MDR SACHSEN Versagen vor.

Und wenn es der Fall X ist, so oft kommt ein Wolfsriss nicht vor, dann ist am Wochenende keiner erreichbar. Und die, die erreichbar sind, von weiter weg, sagen: 'Mich haben Sie zufällig zu Hause bekommen. Ich bin eigentlich auch gar nicht zuständig. Ich habe auch noch nie einen Wolfsbiss gesehen.' Und der kommt dann und will diesen beurteilen. Wenn ich dann sage, wir müssen DNA entnehmen, sagt er: 'Das kann ich nicht, ich habe nichts mit.'

Fritz-Jürgen Hieke Betreiber einer Alpakazucht

"Haben zwei Tage neben uns gestanden"

Die von Hieke entnommenen DNA-Proben gehen nun in das forensische Labor nach Hamburg. In zwei bis drei Tagen erhofft sich der Züchter Gewissheit. Bis es soweit ist, will er die restlichen Schafe und seine rund 100 Alpakas nachts im Stall einschließen. "Auch wenn das unnatürlich ist, mir bleibt nichts weiter übrig. Denen wird das sicher nicht gefallen", so Hieke.

Der Vorfall macht ihm noch immer zu schaffen: "Diese Auffindesituation muss man erstmal verdauen, wir haben zwei Tage neben uns gestanden." Dass es im Erzgebirge tatsächlich zu Wolfsrissen kommen kann, ist für Fritz-Jürgen Hieke nicht ausgeschlossen. Im rund zehn Kilometer entfernten Boží Dar in Tschechien habe es schon öfter Wolfsrisse gegeben. Der Wolf mache an einer Grenze nicht halt, sagt Hieke.

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.04.2019 | 16:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Chemnitz

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen