Ein Schild Tempolimit 60 Kilometer pro Stunde
Seit Dienstag gilt auf der A4 bei Glauchau ein Tempolimit von 60 Stundenkilometern. Bildrechte: dpa

Sanierungsbedarf Nur noch Schneckentempo auf der A4 bei Glauchau

Ein Tempolimit strapaziert momentan die Geduld der Autofahrer auf der A4. Zwischen Glauchau und Gera sind nur 60 km/h erlaubt. Isabel Siebert, Pressesprecherin vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr, erklärt im Gespräch mit MDR SACHSEN die Gründe.

Ein Schild Tempolimit 60 Kilometer pro Stunde
Seit Dienstag gilt auf der A4 bei Glauchau ein Tempolimit von 60 Stundenkilometern. Bildrechte: dpa

Auf der A4 bei Glauchau ist eine Tempo-60-Zone eingerichtet worden. Warum gilt die hier?

Wir haben dort nach dem Winter eine enorme Verschlechterung des Fahrbahnzustands verzeichnen müssen. Das ist in einem Tempo passiert, das wir auch nicht vorhersehen konnten. Der Beton ist so angegriffen, dass die Frost-Tau-Wechsel, die jetzt im Januar und Februar sehr häufig nacheinander aufgetreten sind, die Fahrbahn sehr angegriffen haben. Und es ist schlicht und ergreifend nicht mehr verkehrssicher genug, da mit vollem Tempo durchzuballern.

Wann werden die Schäden ausgebessert?

Wir wollen jetzt erstmal für die nächsten Wochen ganz kurzfristig eine Instandsetzungsleistung organisieren. Erstmal wird notdürftig geflickt. Wir haben diesen Abschnitt der A4 ohnehin bei uns im Bauprogramm. Allerdings können wir natürlich nicht den kompletten Abschnitt in beide Richtungen innerhalb von einem Jahr absolvieren.

In diesem Jahr machen wir einen Abschnitt von der Pleißetalbrücke bis zur Anschlussstelle Meerane. In den nächsten zwei Jahren kommen dann die nächsten Abschnitte in die Grundsanierung. Da muss großflächig der Beton rausgenommen und dann wieder neu eingebaut oder mit Asphalt eingebaut werden. Das ist ein Aufwand, den kann man den Verkehrsteilnehmern auch nicht innerhalb von einem Jahr zumuten. Das heißt, wir machen jetzt Stück für Stück und deswegen muss jetzt erstmal die Instandsetzung halten.

Was kommt jetzt auf die Autofahrer zu?

Die Tempo 60 wird hoffentlich nicht lange stehen. Wir werden die Instandsetzungsleistung kurzfristig beauftragen, sodass wir in ein paar Wochen dann zumindest wieder Tempo 80 oder 100 freigeben können, um uns dann rüberzuretten bis die Sanierung stattfinden konnte.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 23.03.2019 | 19:00 Uhr
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.03.2019 | 14:30 Uhr im Regionalreport aus dem Studio Chemnitz

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 22. März 2019, 20:36 Uhr

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Mehr aus Sachsen