Demonstranten stehen auf der Carolabrücke in Dresden und blockieren den Verkehr von der Neu- in die Altstadt.
Bildrechte: xcitePRESS

15.04.2019 | 20:34 Uhr Rad-Demo sorgt für Verkehrsbehinderungen in Dresden

Demonstranten stehen auf der Carolabrücke in Dresden und blockieren den Verkehr von der Neu- in die Altstadt.
Bildrechte: xcitePRESS

Eine Demonstration für eine autofreie Innenstadt hat in Dresden für zahlreiche Verkehrsbehinderungen gesorgt. Rund 600 Teilnehmer haben sich nach Angaben eines MDR-Reporters dem Bündnis "Verkehrswende Dresden" angeschlossen. Die Teilnehmer der Demonstration zogen von der Dresdner Neustadt über die Carolabrücke und die St. Petersburger Straße zum Rathausplatz. Die Carolabrücke war für den Straßenverkehr in Richtung Stadtzentrum für die Dauer der Demonstration nicht nutzbar. Laut MDR Verkehrszentrum kam es auf zahlreichen Ausweichstrecken ebenfalls zu Behinderungen. Autofahrer mussten bis zu 30 Minuten mehr einplanen.

Das Bündnis "Verkehrswende Dresden" tritt nach eigenen Angaben für eine autofreie Innenstadt ein. Den Veranstaltern gehe es um Gerechtigkeit im Verkehr, mehr ausgebaute Radwege, kostenlosen ÖPNV und um eine bessere Luftqualität.

Demonstranten stehen auf der Carolabrücke in Dresden und blockieren den Verkehr von der Neu- in die Altstadt.
Bildrechte: xcitePRESS

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 15.04.2019 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen