Mi 22.05. 2019 01:20Uhr 92:19 min

Sendungsbild
Süß und voller Träume beginnt die Ehe von Sonja (Katrin Saß) und Jens (Martin Seifert). Alles soll gut werden. Doch der Alltag ist kein Märchen. Bildrechte: MDR/Progress-Filmverleih
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2019 01:20 02:53

Bis dass der Tod euch scheidet

Bis dass der Tod euch scheidet

Spielfilm DDR 1979

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Die Liebe zwischen der Verkäuferin Sonja und dem Bauarbeiter Jens ist heiß und innig, ihre Ehe harmonisch. Doch allmählich führen unterschiedliche Lebensauffassungen zu Konflikten, die sich nach der Geburt des ersten Kindes noch verstärken und in Gewalt eskalieren.

Süß und voller Träume beginnt die Ehe von Sonja (Katrin Saß) und Jens (Martin Seifert). Alles soll gut werden, nehmen sie sich vor. Doch der Alltag ist kein Märchen. Die Probleme beginnen, als Sonja nach der Geburt des Kindes wieder als Verkäuferin arbeiten gehen will. Jens jedoch ist strikt dagegen. Er, der in seiner Kindheit ein harmonisches Familienleben entbehren musste, will Sonja auf ihre Rolle als Mutter und Ehefrau festlegen.

Doch Sonja fällt die Decke auf den Kopf und heimlich qualifiziert sie sich zur Facharbeiterin. Jens hält das für einen Vertrauensbruch, rastet aus und schlägt zu. Um sein Verhalten wieder gut zu machen, stürzt er sich selbst in eine Qualifizierung, arbeitet mehr als zuvor und ist dabei hoffnungslos überfordert. Resigniert greift er zur Flasche.

Zu Hause nehmen die Spannungen zu, die Heimlichkeiten gehen weiter. Als Jens erfährt, dass Sonja aus Verzweiflung eine Abtreibung hat vornehmen lassen, verliert er völlig die Beherrschung, und Sonja ist inzwischen alles egal. Ungerührt sieht sie zu, wie Jens nach einer Flasche greift, in der nicht, wie er denkt, Selterswasser, sondern ätzendes Reinigungsmittel ist.

Wie kaum ein anderer DEFA-Regisseur hat sich Heiner Carow (1929-1997) mit der DDR-Gegenwart und darin besonders den zwischenmenschlichen Beziehungen auseinandergesetzt. Dafür fand er starke Geschichten, die er kompromisslos und emotionsgeladen erzählte, sei es in "Die Legende von Paul und Paula" (1973), "Coming out" (1989) oder eben "Bis dass der Tod euch scheidet".

Günther Rücker schrieb das Drehbuch nach einem authentischen Fall, Carow inszenierte realitätsnah und schonungslos. Es gelang ein herausfordernder Film, der schwelende Lebensfragen und die Gefühle der Zuschauer traf. Entsprechend heftig und kontrovers wurde der Film, den 850.000 Kinobesucher sahen, diskutiert.

Die Leser des DDR-Jugendmagazins "Neues Leben" wählten den Film zum besten des Jahres 1979. Die Hauptrollen spielten zwei junge Schauspieler, die damals erstmals vor der Filmkamera standen: Martin Seifert und Katrin Saß. Über die damals 22-jährige Schauspielstudentin schrieb die DDR-Filmkritikerin Renate Holland-Moritz: "Wie sie das arglos-liebevolle, vom Leben noch kaum gestreifte Mädchen zur liebenden, leidenden und endlich fragenden Frau wandelt, ist eine schöne und ungewöhnlich reife Leistung".
Mitwirkende
Musik: Peter Gotthardt
Kamera: Jürgen Brauer
Buch: Günther Rücker
Regie: Heiner Carow
Darsteller
Sonja: Katrin Saß
Jens: Martin Seifert
Schwester von Jens: Angelica Domröse
Tilli: Renate Krößner
Verkaufsstellenleiter: Horst Schulze
Brigadier: Werner Godemann
Mutter von Sonja: Henny Müller
Schwager von Jens: Alfred Struwe
Erik: Berko Acker
Conny: Peter Zimmermann
Volkspolizist: Carl Heinz Choynski
Freundin von Conny: Michèle Marian
Oma: Lina Petermann
Mutter von Tilli: Elisabeth Andrees
Mutter von Erik: Irmgard Kuhlmey
Vater von Erik: Joachim Lukas
und andere

Filme

Sendungsbild + Video
Tiffany (Johanna Wokalek) und Rita (Katharina Marie Schubert) beobachten den Einzug eines neuen Nachbarn. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto/Studiocanal
MDR FERNSEHEN So, 16.06.2019 06:05 07:25
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Gojko Mitic als Indianerhäuptling Tokai-itho. Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 16.06.2019 10:15 11:45
  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Isabelle Corthen (Natalia Wörner, li.) und Vivien (Anja Kling) verbindet eine enge, aber auch von Konkurrenz geprägte Freundschaft.
Bildrechte: MDR/ARD/Degeto/Stephan Pflug
MDR FERNSEHEN Mo, 17.06.2019 12:30 13:58

Der Seerosenteich

Der Seerosenteich

Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2002

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Götz Schubert als Burkhard "Butsch" Schulz und Sebastian Nakajew als Marvin Liebchen
Bildrechte: MDR/Steffen Junghans
MDR FERNSEHEN Mo, 17.06.2019 22:15 23:43

Wolfsland - Ewig Dein

Wolfsland - Ewig Dein

Kriminalfilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Szene aus "Tage des Sturms", 2003
Bildrechte: MDR/Krajewski
MDR FERNSEHEN Mo, 17.06.2019 23:45 01:20

Tage des Sturms

Tage des Sturms

Fernsehfilm Deutschland 2003

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Dr. Mannick (Martin Reik) beobachtet seine Patientin Natalie (Susanne Wolff) genau.
Bildrechte: MDR/ravir film
MDR FERNSEHEN Di, 18.06.2019 01:20 01:35

Die Couch

Die Couch

Kurzfilm Deutschland 2017

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Der Tuchhändler Carl Trakenberg (Dietrich Hollinderbäumer) und die Modedesignerin Puppe Mandel (Hannelore Elsner, li.) gratulieren Isabelle (Natalia Wörner) zu ihrem ersten großen Erfolg. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto/Stephan Pflug
MDR FERNSEHEN Di, 18.06.2019 12:30 13:58

Der Seerosenteich

Der Seerosenteich

Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2002

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Ein Mann und sein Moped: Auf Ganovenjagd nutzt Commissario Laurenti (Henry Hübchen) auch ungewöhnliche Verkehrsmittel. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN Mi, 19.06.2019 00:40 02:10
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand